Sticky Logo
Menü

Projekte

13. März 2024

Gesamterneuerungswahlen für die Rüthner Gemeindebehörden Amtsdauer 2025 – 2028

1. Wahlgang: 22. September 2024
2. Wahlgang: 24. November 2024

Am 31. Dezember 2024 endet die Amtsdauer 2021-2024 der Gemeindebehörden (Gemeinde­präsidium, Schulpräsidium, Mitglieder des Gemeinderates, Mitglieder der Geschäfts­prüfungs­kommission). Die Erneuerungswahlen finden am 22. September 2024 statt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang wurde auf den 24. November 2024 festgesetzt.

Durch die Erneuerungswahlen sind

  • der/die Gemeindepräsident/-in,
  • der/die Schulpräsident/-in,
  • die fünf Mitglieder des Gemeinderates und
  • die fünf Mitglieder der Geschäftsprüfungskommission

für die kommende Amtsdauer 2025-2028 neu zu bestimmen.

 

Einreichung der Wahlvorschläge

Für die Erneuerungswahlen der Gemeindebehörden können Wahlvorschläge eingereicht werden. Die Wahlvorschläge müssen innert der festgesetzten Frist (siehe untenstehend) bei der Gemeinderatskanzlei eintreffen. Die Gemeinderatskanzlei stellt die Formulare zur Einreichung der Wahlvorschläge zur Verfügung.

Wahlvorschläge sind gültig, wenn sie von wenigstens 15 in der Gemeinde wohnhaften Stimm­berechtigten eigenhändig unterzeichnet sind. Sie dürfen höchstens gleich viele Kandidierende enthalten als Mandate zu vergeben sind. Der Wahlvorschlag darf ausschliesslich wählbare Kandidierende enthalten, die ihrer Kandidatur zugestimmt haben. Die Gemeinderatskanzlei stellt ein Merkblatt bereit und steht für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.

Die Wahlvorschläge für die Erneuerungswahlen vom 22. September 2024 müssen bei der Gemeinderatskanzlei wie folgt eintreffen:

Freitag, 21. Juni 2024, 12.00 Uhr

Das Datum des Poststempels genügt nicht für die Wahrung dieser Frist.

 

Zweiter Wahlgang

Ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am 24. November 2024 statt. Wahlvorschläge dafür sind bis spätestens Dienstag, 1. Oktober 2024, 12.00 Uhr, bei der Gemeinderatskanzlei einzureichen. Das Datum des Poststempels genügt nicht für die Wahrung dieser Frist. Beim zweiten Wahlgang sind auch stille Wahlen möglich. Im Übrigen gelten die gleichen Bestimmungen wie für den ersten Wahlgang.

 

Rüthi, 13. März 2024

Die Gemeinderatskanzlei